Vogesen Juni 2015

Vorbereitung
Für die diesjährige Clubausfahrt des MC Midlifecrisis standen nur 4 Tage zur Verfügung.
Da außer mir noch keiner mit dem Mopped in den Vogesen war drängte sich das Reiseziel förmlich auf.
Hier ein Kurzbericht

Donnerstag 04.06.2015
Treffpunkt ist das Cafe Theobald in Herxheim.
Das sorgt für einen optimalen und entspannten Start in die Tour.
Das Frühstück ist extrem lecker und führt gleich zum Start zu einer Verspätung :mrgreen:

Etwas später haben wir es dann trotzdem geschafft zu starten. Durch die nördlichen Vogesen ging es vorbei an den Felsenwohnungen.

Wir hatten perfektes Wetter und so langsam haben sich alle auf dem Mopped eingeschwungen.
Ein für mich ganz neues Erlebnis war die Auffahrt zum Donon in den mittleren Vogesen. Eine wunderschöne Strecke die ich noch gar nicht kannte.
Sanft schwingend durch grüne, einsame Täler und langsam immer enger werdende Kurven die perfekte Übungsstrecke.

Schon im letzten Drittel der Anfahrt hatte ich den Col de Fouchy geplant. Den kannte ich auch noch nicht und nachdem ich hier so viel davon gelesen und gesehen habe – Moni den sogar zum Lieblingspass erkoren hat- wollte ich den unbedingt mitnehmen.
Und oh SCHRECK 😯 😮

Eine ca. 5cm dicke Splitschicht auf der gesamten Auffahrt.
Die spinnen die Straßenbauer :roll:

Oben angekommen mussten wir uns von dem Schock erst mal erhohlen.

Danach surfen wir ganz entspannt in unser Quartier. Nach Dusche und Essen erkunden wir am Abend noch das malerische Örtchen.

Freitag 05.06.2015

Die Anfahrt mit knapp 400 km war für den ein oder anderen etwas anstrengend. Sei es aus mangelnder Übung, gesundheitlichen Gründen, oder nur bedingt reisetauglichen Moppeds.
Aber nach 5 Jahren gemeinsamen tourens kennt man ja die Befindlichkeiten.
Also war für diesen Tag eine ganz gemütlich Runde mit 170km geplant. Dazu die bekannten Highlights der südlichen Vogesen, die einige noch gar nicht kannten.
Noch immer ist das Wetter der Hammer. Auf der Auffahrt zum Grand Ballon begegnen uns die ersten Wahnsinnigen. Man merkt halt, das verlängerte Wochenende.
Trotzdem immer wieder ein beeindruckendes Naturschauspiel.

Auf dem höchsten Gipfel der Vogesen ist es recht voll. Trotzdem gibt es einen ausführlichen Kaffeestopp und die passenden Bilder.
Kurven für alle bis zum abwinken 😀

Wir hangeln uns von einem Highlight zum nächsten:

Am Abend sind alle ganz entspannt. Da das Essen im Hotel nicht der Brüller war, machen wir aus der Not eine Tugend.
Wir schwingen uns noch mal auf die Moppeds und machen uns einen netten Abend indem wunderschönen Riquewihr.
Da ich keine Lust auf Gepäck hatte gibt es nur Handyfotos:

Samstag 06.06.2015

Beim Frühstück erklärt uns Peter, dass er seine angegriffenen Hände (eine Hautkrankheit) schonen will und daher die Heimreise Antritt. Schade aber absolut verständlich.
Heute ist eine schön geschwungene 8 durch die südlichen Vogesen geplant. 220km auf kleinen und kleinsten Straßen.
Auch die heutige Ausfahrt startet wieder bei perfektem Wetter.

Die erste Anhöhe hat etwas fast märchenhaft schönes. Am langen Wochenende ist hier trotzdem totale Ruhe. Kaum jemand unterwegs.
Dann die frische Morgenluft und die Ausblicke die sich hier bieten. :L :L

Von diesem genialen Tag gibt es nur wenige Fotos. Im irgendwann folgenden Film gibt es ein paar mehr Eindrücke.
Wir sind tatsächlich uber jede Menge wunderschöne kleine Pässe gefahren und hatten unsere Ruhe.
Die Route der Cretes haben wir nur kurz gestreift.
An einer Stelle die man dort gerne übersieht gibt es eine Abfahrt zu zwei aufeinander folgenden kleinen Pässen.
Die Abfahrt Richtung Wildenstein unbeding mal testen:
Wildenstein Abfahrt in Google Maps

Nach vielen Schwüngen gibt es noch einen netten Plausch bei einem Imbiss am See.
Dort gibt es sogar Ninja Kinder :mrgreen:

Auf dem Weg ins Hotel erwischt uns dann doch noch das Unwetter.
Bei sintflutartigen Regenschauern und Hagelkörnern mit 1,5cm Durchmesser macht nicht mal mir das Moppedfahren Spaß.
Von den Hagelkörnern hab ich zwei blaue Flecken an den Händen.
😯

Aber nach 15 Minuten sind wir im Hotel.
Abends gibt es im Ort noch eine lecker Pizza und Salat und Nachtisch und Wein und Cappuicino und…….

Sonntag 07.06.2015

Von der Heimreise durch den Schwarzwald gibt es gar keine Fotos.
Eigentlich nicht fair, denn bei wieder herrliche Wetter hatten wir noch mal unseren Spaß in schöner Landschaft.
Allerdings ist im direkten Vergleich sofort das vielfach höhere Verkehrsaufkommen im Schwarzwald zu bemerken.

Fazit:
Die Vogesen sind einfach herrlich und so schön nah bei. Dort war ich sicher nicht zum letzen mal.
Mit unserem Trupp war es eh wieder prima.

Der Film


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/491242_68219/webseiten/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Schreibe einen Kommentar