Klapphelm NISHUA NFX-1 Carbon (2015)

Der Helm ist komplett aus Carbon (außer dem Visier :mrgreen: ) und hat daher ein sehr angenehm geringes Gewicht.
Bei mir in Größe 61/62 mit selbst gemessenen 1460g.
Über die Passform zu berichten halte ich immer für recht witzlos, da jeder Schädel anders ist. Ich hab mir das Ding etwas größer gekauft und die Polsterung dann selber optimiert.
Ebenfalls verbaut wurde ein Blauzahn Erweiterung (Midland BT-City). Das hat prima geklappt, da für die Lautsprecher reichlich Platz vorgesehen ist.

In der Benutzung ergeben sich folgende Erkenntnisse.

Der Helm ist relativ laut. Mich stört das wenig, da ich mir die Ohren stöpsele. Ohne wäre er mir deutlich zu laut. 🙁

Die Belüftung ist richtig gut. Nicht nur gut, sondern auch gut zu regeln, obwohl es nur zwei Öffnungen gibt. 🙂

Das Visier ist für diesen Preis der Hammer. Es ist bereits ein Pinlock verbaut. Dazu gibt es noch die klappbare Sonnenblende. Beides in erstaunlich guter optischer Qualität (nachdem der Produktionsschmier beseitigt ist). Ich bin da etwas Heikel weil noch eine Gleitsichtbrille dazu kommt. 🙂

Die Rasterung des Visiers ist etwas grob. Dafür rastet es sauber und geht nicht alleine auf oder zu. 😐 .
Das Öffnen und Schließen des Klappteils klappt auch während der Fahrt problemlos. Der Öffnungswinkel ist deutlich geringer als bei meinen bisherigen Helmen. Aber absolut ausreichend. 😐

So weit ich das sehe ist der Helm nicht als Jethelm zugelassen, d.h. wer geöffnet fährt verliert den Versicherungsschutz. Schade! Mein Scorpion hatte auch eine offene Zulassung.

Der Ratschenverschluss ist ohne Tadel. 🙂

Das Futter ist leicht entnehmbar und waschbar 🙂

Mein persönliches Fazit:
Das geringe Gewicht ist eine absolute Wohltat!
Die Qualität ist prima. Ich mag ihn.
Aber ohne Stöpsel kaum auszuhalten.

Inzwischen gibt es einen Nachfolger bei dem die Sonnenblende wohl etwas leichter geht.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/491242_68219/webseiten/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Schreibe einen Kommentar